Wir möchten Sie darüber informieren, dass alle Bestellungen, die bis zum 20. Oktober 2018 eingehen, vor Weihnachten geliefert werden.

Bei Bestellungen nach dem 20. Oktober werden unsere Kinderbetten Anfang 2019 geliefert. (Ausgenommen Zubehör und Matratzen).

Kinderbetten mit Rausfallschutz

Matratzen von Kinderbetten liegen nicht hoch und Kinder haben weiche Knochen, die manchen Stoß ertragen. Trotzdem ist es der Alptraum vieler Eltern, Ihr Kind könnte aus dem Bett oder vom Wickeltisch fallen. Mit einem Rausfallschutz am Kinderbett kann dies bei Kleinkindern verhindert werden.

Artikel 1 auf 17 von 128 gesamt

In absteigender Reihenfolge

Artikel pro Seite anzeigen
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Kinderbetten mit Rausfallschutz: Verschiedene Systeme schützen Ihr Kind

Geländer, Gitter, Latten oder Netze erhöhen die Bettwand und sorgen so dafür, dass das Kind weder aus dem Bett rollen noch über das Hindernis klettern kann. Da das Kind stetig größere Beweglichkeit und Fähigkeiten entwickelt ist der Rausfallschutz bei Kleinkinderbetten oft höhenverstellbar und auch leicht an- und abzubauen. Denn viele Eltern nutzen den Rausfallschutz nur nachts oder bei bestimmten Gelegenheiten. Er dient ebenso ihrer eigenen Beruhigung wie der Sicherheit des Kindes.

Ein geschlossener Rausfallschutz ist oft nicht nötig

Je nach Position des Kinderbettes im Zimmer gibt es umlaufenden Rausfallschutz oder nur Teilelemente, wenn das Bett etwa in einer Raumecke steht. Es gibt Teilschutz mit einem Eingangsbereich, herausnehmbare Schutzelemente zum Einstecken, mit Verschlüssen oder verschiebbare Bettplanken. Rausfallschutz kann auch fest verschraubt werden, zur Polsterung bieten wir bunte Schoner für den Rausfallschutz an.

Mein Kind soll nicht eingesperrt sein

Der passende Rausfallschutz bewegt sich häufig im Spannungsfeld zwischen Sicherheitserfordernis und dem Wunsch, sein Kind nicht einzusperren. Entsprechend gefällig sind viele Rausfallschutz-Lösungen, die dem Kind größtmögliche Bewegungsfreiheit lassen möchten. Mit zunehmendem Alter entwickeln viele Kinder allerdings ein ambivalentes Verhältnis zu ihrem Rausfallschutz. Zum einen fühlen sie sich eingeengt, andererseits nutzen sie Netze und Stangen für neue Übungen, Steh- und Kletterversuche.

Wenn der Rausfallschutz zum Spielelement wird

Ältere Kinder, die keinen Rausfallschutz mehr benötigen, schätzen sogar vielfach eine Umzäunung ihres Bettes, entwickeln sie in Hausbetten zu Fenstern, Verkaufstheken oder Höhlen weiter. Die Schutzfunktion des Rausfallschutzes wird hier zum Baustein eines privaten Reiches im Kinderbett. Auch bei Jugendbetten können Seitenleisten und Gestänge als Stilelemente eingesetzt werden.

Kubuk verbindet Sicherheit mit Stil

Die verschiedenen Rausfallschutz-Konstruktionen von Kubuk werden aus hochwertigem Massivholz und kinderfreundlichen Textilien gefertigt. Sie sind in unterschiedlichen Farben, Formen und Funktionsweisen erhältlich. Sie können unterschiedliche Rausfallschutz-Konstruktionen mit einem Kubuk-Kinderbett verbinden. Je nachdem, ob für Sie eher Sicherheits- oder ästhetische Aspekte im Vordergrund stehen. Bei unserem Rausfallschutz legen wir ebenso wert auf Sicherheit, wie auf bedienungsfreundliche leichte Konstruktionen. Das Kind soll sich nicht eingesperrt oder erdrückt fühlen, sondern einen sicheren Raum als sein Zuhause entdecken.

Welche Rausfallschutz-Systeme gibt es?

  • Vollschutz-Systeme rings um das Bett
  • Teilschutz-Systeme mit Seitenelementen rechts und/oder links
  • Gitterstäbe/Geländer, teilweise höhenverstellbar
  • Latten zum Einstecken, Verschieben oder fest verschraubbar
  • Latten mit Einstiegen
  • Textile Seitenbespannungen
  • Netzwände und Spannsysteme
  • mobile Schutzwände zum Ausklappen

Muss jedes Kinderbett einen Rausfallschutz besitzen?

Nein. Jedes Kind schläft und entwickelt sich anders. Wer keinen Rausfallschutz nutzt muss damit rechnen, dass sein Kind in den ersten Jahren immer mal wieder aus dem Bett fällt. Mit einer niedrig gelegenen Matratze, Kissen um das Bett und einem flauschigen Teppich lässt sich das abfedern, ohne dass größere Schäden zu befürchten sind. Die meisten Eltern möchten das allerdings sich und ihrem Kind ersparen und entscheiden sich für die sichere Variante des Rausfallschutzes.

Wie lange sollte ich den Rausfallschutz nutzen?

Das hängt von Ihrem Kind ab. Kinder, die es gewohnt sind, nicht aus dem Kinderbett fallen zu können, liegen oft in irgendeiner Ecke ihres Bettes. Ohne Rausfallschutz sinkt bei ihnen das Risiko, rauszufallen, schnell. Der Rausfallschutz verhindert nicht nur ein Rausfallen, eine Umgrenzung bietet vielen Kindern auch Geborgenheit. Zahlreiche Kinder finden Gefallen an Gittern und Latten und möchten auch mit sieben Jahren noch nicht auf sie verzichten. Lassen Sie ihre Kinder darüber entscheiden!

Kann ich mein Kind mit einem Rausfallschutz auf einem Hoch- oder Etagenbett schlafen lassen?

Wenn der Rausfallschutz sicher ist, ist die Betthöhe egal. Die Frage ist, wie Ihr Kind auf das Hochbett kommt. Kann es die Leiter oder Stufen schon sicher benutzen oder wollen Sie es rauf- und runterheben?